Gott verspricht: Ich will Dich Segnen, und du sollst ein segen sein.

Genesis 12,2

WARUM WIR UNTERWEGS ZU SEGENSORTEN SIND

Eine Vision teilen wir als Christinnen und Christen von Beginn an. Es ist die Vision vom Reich Gottes. Wir fragen uns mit diesem Prozess: Was bedeutet das für uns? Was bedeutet das für die Pfalz und die Saarpfalz? Was bedeutet das genau jetzt? Unser „Übersetzungsangebot“ für „Reich Gottes in der (Saar-)Pfalz“ heißt „Segensorte“.

Sie aufzuspüren ist ein Gemeinschaftsprojekt: Wer mitgehen will, der kann das tun. Alle Stimmen fließen ein. Es bleibt nicht beim „reden über“. Aus Ihren Rückmeldungen, Ihrem „unterwegs sein“ werden Handlungsoptionen für unsere gemeinsame Zukunft.

SEGEN HAT EINEN ABSENDER...

Segen macht Mut. Er verheißt neues Leben. Er wirkt – auf geheimnisvolle Weise. Im Gegensatz zum Glück kommt der Segen nicht von irgendwoher, sondern direkt von Gott.

Gott sagt: Ich bin mit dir. Gott segnet reichlich und gern – und jeder Mensch, der Segen bekommen hat, darf genauso reichlich und gern „weitersegnen“. Deshalb gehört der Segen in die Kirche und überall hin.

...und viele Empfänger

Sie SUCHEN Segen IM Baumarkt?

Nur ein Spiel mit Worten? Abwegig ist der Gedanke nicht. Segen kann sehr praktisch wirken. Und doch gibt es keine Gebrauchsanleitung mit Garantie auf Wirkung.

Manche spüren ihn als Schutz oder Ermutigung, andere als Freude oder Trost und Kraft in schwerer Zeit. Sie selbst können zum Segen für andere Menschen werden, zum Boten der Liebe Gottes.

Es ist gar nicht so schwer: Andere wertschätzen, loben, umarmen, sich Zeit für andere nehmen, eigene
Begabungen für andere einsetzen, für andere beten. Dinge tun, die von Herzen kommen.

Im Segen verschmilzt
der Glaube mit dem
Alltag und der Alltag
berührt den Glauben.

Tränenorte

Mit dem Unbeantwortbaren leben können, die Dunkelheit der Nacht durchleben und auf das Licht des Morgens hoffen – auch das ist Segen. Jeder kennt Menschen, die allem Augenschein nach nicht gesegnet sind. Deren Leben über lange Strecken von Krankheit, Misserfolgen oder Niederlagen geprägt ist.
Und die trotzdem glauben, dass Gott mitgeht.
Auch durch die dunklen Täler des Lebens. Was ist, wenn im Leben nichts gut ist oder heil wird? Segen ist kein Zauberspruch. Er ist eine Zusage. Ein Versprechen Gottes: Ich bin da. Auch an den Bruchstellen deines Lebens.

Katholische Kirche war und ist nicht immer ein SEGENSORT. Das haben wir erkannt und möchten alles dafür tun, das zu ändern. Dass Kirche für viele Menschen Tränenort war und ist hat uns die MHG-Studie drastisch vor Augen geführt. Die katholische Kirche in Deutschland stellt sich den daraus resultierenden Anfragen mit dem Synodalen Weg. Alle Informationen dazu finden sie hier: www.synodalerweg.de

ALLES WIRD GUT.

UND WENN NICHT?

Segnen und
segnen lassen.

Der HERR segne dich und behüte dich; Der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; Der HERR hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.
Aaronitischer Segen, 4. Buch Mose Kapitel 6, Verse 24– 26